News

Hungrige Löwen wollen vierten Sieg in Folge

16.02.2018

Vor den Augen unseres besonderen Gastes und Braunschweiger NBA-Stars Dennis Schröder treffen unsere Löwen am Sonntag, 18. Februar (18 Uhr, Volkswagen Halle), auf den Mitteldeutschen BC. Unsere Löwen wollen in dieser Partie Revanche für ihre Hinrunden-Niederlage gegen die „Wölfe“ nehmen und ihren vierten Sieg in Folge landen. Da bei diesem Spiel mit einer anschließend stattfindenden „Dennis Schröder-Autogrammsession“ mit hohem Andrang zu rechnen ist, sollte man sich noch schnell Tickets sichern! Eintrittskarten für das Spiel gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online in unserem Ticketshop.


Nach zuletzt drei Siegen in Folge ist die Stimmung bei unseren Löwen natürlich gut. „Wir haben uns in eine exzellente Ausgangsposition gebracht und mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Stattdessen haben wir Kontakt zu den Teams, die vor uns stehen“, frohlockt Trainer Frank Menz, der zum ersten Mal seit der Vorbereitung wieder alle Spieler an Bord hat. Sowohl Nemanja Jaramaz wie auch die Doppellizenzspieler um Luis Figge, Niklas Bilski und Samuel Mpacko sind alle wieder genesen. Unsere Löwen haben also gute Voraussetzungen für die Begegnung gegen den MBC, in der sie auch Wiedergutmachung für die 78:84-Hinrunden-Niederlage vom 8. Dezember betreiben wollen.

Die Gäste haben drei Siege weniger als das Menz-Team und stehen auf dem 14. Tabellenplatz. Mittwochabend haben sie zwar deutlich mit 77:99 in Ludwigsburg verloren, konnten zuvor aber zwei wichtige Siege über die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf Eisbären Bremerhaven und WALTER Tigers Tübingen holen. Die „Wölfe“ besiegten die Eisbären am vergangenen Sonntag mit 98:90 und haben drei Siege Vorsprung auf die auf Platz 17 stehende BG Göttingen. Nicht zuletzt aufgrund der überzeugenden Auftritte gegen Bremerhaven und Tübingen erwartet Frank Menz ein schweres Spiel gegen den offensivstarken MBC (82,4 PpS), bei dem sechs Spieler zweistellig punkten.

Lamont Jones (16,8 PpS) und der kürzlich nachverpflichtete Andrew Warren (15 PpS) sind die Topscorer der Wölfe. Warren stand bereits vergangene Saison für den MBC in der ProA auf dem Parkett und kehrte nun wieder zurück. In seinen ersten drei BBL-Spielen trumpfte der Shooting Guard richtig auf und erzielte durchschnittlich 18 Punkte bei 56-prozentiger Dreierquote. Power Forward Djordje Drenovac kommt auf 12,2 Punkte, die auch Shooting Guard Jordan Sibert erzielt. Der 25-jährige US-Amerikaner fiel zuletzt allerdings der Ausländerregelung zum Opfer und musste aufgrund der Nachverpflichtung von Andrew Warren als siebter Import pausieren. Gegen Ludwigsburg hat auch der 37-jährige Marcus Hatten ausgesetzt – allerdings aufgrund von Knieproblemen. Der erfahrene Spielmacher kommt auf 11,1 Punkte sowie starke 5,4 Assists im Schnitt, während Power Forward Kruize Pinkins 10,7 Punkte (6,7 RpS) erzielt. Mit Sergio Kerusch verfügen die Gäste zudem über einen deutschen Spieler, der acht Zähler und 4,7 Rebounds beisteuert.

„Der MBC ist eine gefährliche Mannschaft mit sehr guten individuellen Fähigkeiten. Wir müssen unsere Stärken wie unsere Team-Defensive ausspielen und sie darüber stoppen. Da ich ein enges Spiel erwarte, müssen wir uns am Ende auch wieder clever anstellen. Das war uns in den vergangenen Spielen sehr gut gelungen, als wir in wichtigen Phasen gute Entscheidungen getroffen haben“, so Frank Menz. Der möchte vor dem Nationalmannschaftsfenster unbedingt den vierten Sieg in Folge holen, um nach der Pause mit viel Schwung in die Spiele gegen die Top-Teams gehen zu können.


DatenschutzImpressum