News

Cornelius Adler ist zurück in der Heimat. Foto: rent4office Nürnberg

Cornelius Adler fliegt wieder für Braunschweig

28.05.2014

Die New Yorker Phantoms Braunschweig arbeiten mit Hochdruck an der Kaderzusammenstellung für die kommende Saison 2014/15 und können im Zuge dessen die erste Neuverpflichtung verkünden: Der gebürtige Braunschweiger Cornelius Adler kehrt in die Okerstadt zurück und unterzeichnete einen Zweijahresvertrag beim Braunschweiger Basketball-Bundesligisten.


„Ich habe Cornelius einige Male beobachtet, wobei mir besonders gut gefallen hat, dass er in einem stark besetzten Kader eine ganz wichtige Rolle eingenommen hat. Wir haben nach einem motivierten, entwicklungshungrigen Spieler mit Potenzial gesucht, der uns aber auch sofort in der Rotation helfen kann. All das trifft auf Cornelius zu. Dass er auch noch aus Braunschweig stammt, war für beide Seiten eine zusätzliche Motivation, in Zukunft gemeinsame Wege zu gehen“, sagt Cheftrainer Raoul Korner über den ersten neuen Baustein in seinem Team.

Cornelius Adler startete seine Basketball-Karriere bei der SG FT/MTV Braunschweig und ging für diese von 2006 bis 2008 sowohl in der ProB wie auch in der NBBL Nordost auf Korbjagd. Im Anschluss daran zog es den 1,98 Meter großen und reboundstarken Small Forward, der auch als Shooting Guard agieren kann, zum ProB-Ligisten Ehingen/Urspingschule (2008-2010), ehe ein Engagement beim Beko Basketball-Bundesligisten BG Göttingen folgte. Hier stand Cornelius Adler bis Ende 2010 unter Vertrag, entschied sich dann jedoch zum ProB-Team des Nürnberger BC zu wechseln.

Mit den Franken gelang ihm zur Saison 2011/12 der Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProA und in dieser zeigte die Entwicklung des Braunschweigers stetig nach oben. Standen in seiner ersten ProA-Saison für den Nürnberger BC noch 7,6 Punkte und 2,9 Rebounds in durchschnittlich 21 Spielminuten zu Buche, so steigerte er sich im zweiten Jahr auf 10,8 Zähler und fünf gefangene Abpraller. In der jüngst beendeten Saison war Cornelius Adler mit 14,5 Punkten nicht nur Topscorer der Nürnberger sondern auch einer der besten Rebounder (5,8 Rebounds/Spiel) des Teams und wurde vom Basketball-Portal eurobasket.com zum besten deutschen Spieler in der ProA gewählt. Zudem versenkte der 25-Jährige 38,6 Prozent seiner Dreierwürfe und erreichte mit den Franken das Playoff-Halbfinale, woran er jedoch verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnte (Achillessehneneinriss). Cornelius Adler hat sich von dieser Verletzung schon wieder gut erholt und blickt nach nunmehr sechs Jahren im Süden Deutschlands mit Freude der neuen Saison in seiner Heimat entgegen: „Ist es für mich etwas Besonderes wieder in Braunschweig zu sein und spielen zu können. Hier hat alles für mich angefangen und es war mein Wunsch, irgendwann auch wieder hier zu spielen. Ich freue mich sehr auf die neue Saison hier in Braunschweig sowie auf die Herausforderung Beko BBL und darauf, neue Erfahrungen auf dem Spielfeld zu sammeln.“

Mit der Verpflichtung von Cornelius Adler steht fest, dass Robert Kulawick nicht nach Braunschweig zurückkehren wird. Der Shooting Guard trug seit der Saison 2011/12 das Trikot der New Yorker Phantoms und kam in der abgelaufenen Spielzeit in durchschnittlich 14 Minuten Spielzeit auf 3,3 Punkte und 1,4 Rebounds. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, zumal "Kulle" immer mit vollem Einsatz bei der Sache war. Dennoch waren wir letztendlich der Meinung, dass wir auf dieser Position frischen Wind brauchen. Wir bedanken uns herzlich bei Robert Kulawick und wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute. Er wird bei uns immer ein gern gesehener Gast sein“. Ebenfalls keinen neuen Vertrag erhalten Power Forward und Center Erik Land sowie Forward Brian Wenzel. Auch diesen beiden Spielern danken die New Yorker Phantoms für ihren Einsatz und ihr Engagement und wünschen für ihre Zukunft alles Gute. 


Steckbrief Cornelius Adler:
Alter: 25 Jahre (21. Januar 1989)
Größe: 198 cm
Position: Shooting Guard, Small Forward
Letzter Verein: rent4office Nürnberg (ProA)


DatenschutzImpressum