News

Der Beko BBL-"Nachwuchsspieler des Jahres 2007" Nicolai Simon wechselt vom Beko BBL-Konkurrenten medi bayreuth in die Okerstadt. Foto: medi bayreuth

Nicolai Simon verstärkt Braunschweiger Guard-Riege

23.06.2014

Nach der jüngst geglückten Verlängerung von Kyle Visser haben die New Yorker Phantoms Braunschweig ein weiteres Puzzleteil für ihren Kader in der neuen Saison 2014/15 gefunden. Der 27 Jahre alte Nicolai Simon, der auf den Guard-Positionen eins und zwei zum Einsatz kommen kann, wechselt vom Beko BBL-Konkurrenten medi bayreuth nach Braunschweig und unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag. „Nicolai Simon bringt viel BBL-Erfahrung mit und hat in den letzten beiden Jahren in Bayreuth eine wichtige Rolle gespielt und Verantwortung übernommen. Das soll und wird er auch bei uns tun. Nico gibt uns auf den beiden Guard-Positionen die nötige sowie wichtige Tiefe und wird mit seiner Erfahrung den jungen Deutschen um ihn herum sehr helfen können“, so Raoul Korner, Cheftrainer und Sportdirektor des Braunschweiger Basketball-Bundesligisten.


In den letzten beiden Spielzeiten in Bayreuth stand der 1,90 Meter große Guard um die 25 Minuten im Schnitt auf dem Parkett. In der Saison 2013/14 kam er auf 6,5 Punkte und 1,7 Assists pro Partie. In der Spielzeit zuvor legte er 9,3 Zähler bei einer starken Dreierquote von 47,5 Prozent auf.

Seine Basketball-Karriere begann Nicolai Simon jedoch an der bekannten Urspringschule, wo er 2004 mit der U16-Mannschaft sowie 2005 mit dem U18-Nachwuchsteam deutscher Meister wurde. Der Combo Guard stand mit 16 Jahren auch schon im Zweitliga-Kader von Ehingen/Urspringschule (2. Basketball Bundesliga Süd) und ließ dort mit guten Statistiken aufhorchen. So legte er beispielsweise in der Saison 2005/06 13 Punkte und 3,5 Assists bei einer Quote von 45,5 Prozent verwandelten Dreipunktewürfen auf.

In der darauffolgenden Saison heuerte Nicolai Simon bei ALBA BERLIN an, wo er mit einer Doppellizenz ausgestattet auch für den Kooperationspartner TuS Lichterfelde in der 2. Basketball-Bundesliga Nord auf Korbjagd ging. In seinem ersten Jahr in der Bundeshauptstadt stand er für ALBA BERLIN etwas mehr als elf Minuten im Schnitt auf dem Spielfeld und wurde zum Ende der Saison als „Nachwuchsspieler des Jahres“ (2007) ausgezeichnet. In seiner zweiten Saison in Berlin kam er für TuS Lichterfelde in drei Spielen auf 16,7 Punkte, 3,7 Assists sowie 4,3 Rebounds pro Partie, ehe ihn eine Rückenverletzung für die restliche Saison außer Gefecht setzte. Nach gelungener Genesung spielte der Guard in der Saison 2008/09 noch einmal in Ehingen, bevor im Anschluss daran weitere Engagements in der Beko BBL bei den Paderborn Baskets (2009/10) sowie bei den WALTER Tigers Tübingen (2010-2012) folgten.

Kurz vor Ende der gerade abgelaufenen Saison hatte sich Nicolai Simon eine Handverletzung (Kapsel- und Bandverletzung) zugezogen, die jedoch auskuriert ist. Umso mehr freut sich der neue und motivierte Braunschweiger Guard, dass es für ihn bald wieder – und dann in neuer Umgebung – losgehen kann: „Ich hatte mehrfache Gespräche mit Raoul Korner, die mir ein gutes Gefühl gegeben haben. Zudem habe ich sehr viel Gutes über die Organisation und die Stadt selber gehört, weshalb meine Entscheidung zugunsten von Braunschweig gefallen ist. Jetzt freue ich mich auf die neue Situation und möchte hier an meine Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen. Dabei will ich Verantwortung übernehmen, aber auch einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung gehen.“

Steckbrief Nicolai Simon:

Alter: 27 Jahre (3. Januar 1987)
Größe: 190 cm
Position: Guard
Letzter Verein: medi bayreuth (Beko BBL)


DatenschutzImpressum