News

Lucas Gertz begeistert 26 Kinder im „Vorlesezug“

16.11.2012

Lucas Gertz besitzt nicht nur Talent, wenn es um das orangene, runde Leder geht. Das bewies der New Yorker Phantoms-Basketballer zumindest am Freitag, 16. November, als er im „Vorlesezug“ der DB Regio auf der Fahrt von Braunschweig nach Hannover aus dem Buch „Basti bleibt am Ball“ vorlas und damit 26 Kinder der Schulklasse 3c der Grundschule Harztorwall aus Wolfenbüttel in seinen Bann zog. Diese Veranstaltung fand im Rahmen des 9. Bundesweiten Vorlesetages statt, der ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen möchte, um langfristig Lesekompetenz zu fördern und Bildungschancen zu eröffnen. Die Initiatoren dieser Aktion sind Die Zeit, Stiftung Lesen sowie die Deutsche Bahn AG.


Schon bevor die Fahrt mit dem "Vorlesezug" losging, war die Aufregung unter den SchülerInnen groß. "Die Motivation und Vorfreude, hieran heute teilzunehmen, war für meine Schüler riesig. Die Verbindung von Sport und Lesen ist nun einmal sehr verlockend. Zudem bietet dieser Tag viele Höhepunkte auf einmal - vom Treffen mit einem Basketballer, über die Zugfahrt bis hin zu der Tatsache, dass die Kinder sehr viel Aufmerksamkeit erhalten und für sie vorgelesen wird. Dieses Gesamtpaket ist eine super Idee und wird sicherlich auch nachhaltig Wirkung zeigen", sagte Klassenlehrerin Susanne Pülm.

Doch bevor Lucas Gertz zum Vorlesen kam, musste er sich zunächst einem umfangreichen Fragenkatalog der Schüler stellen: "Wie groß bist du?", "Wie alt bist du?", "Wie lange spielst du schon Basketball?", wollten die Drittklässler unter anderem von ihm wissen. Ein lang gedehntes und mit Erstaunen erfülltes "Boooooor" kam aus ihren Mündern, als Lucas Gertz die Frage, wie oft er in der Woche trainiere, mit "täglich" beantwortete. Nach diversen Fotos mit dem Braunschweiger Basketballer, bei denen die Kinder mit einer Schaffner-Mütze und -Kelle ausgestattet waren, ging es zum "Vorlesezug" Richtung Hannover.

War der Geräuschpegel vor der Zugabfahrt noch recht hoch, so verstummten plötzlich alle Kinderstimmen als der New Yorker Phantoms-Spieler begann, aus dem Buch vorzulesen. Die Schüler spitzten ihre Ohren und lauschten aufmerksam den Worten von Lucas Gertz. "Lesen hat für uns einen sehr hohen Stellenwert", sagte Susanne Plüm und untermauerte den für sie relevanten Kern dieser Veranstaltung: "Wenn man Kinder schon in frühen Jahren vom Lesen begeistern kann und sie Spaß daran finden, dann hat man viel gewonnen."

In Hannover angekommen stieß die Wolfenbütteler Schulgruppe im Gebäude der Deutschen Bahn auf zwei weitere Klassen aus Hameln und Bremen. Hier erfolgte zunächst die Überreichung der "Vorlesekoffer". Diese waren der Preis, den die drei Klassen dafür erhielten, dass sie sich über ein Bewerbungs-Quiz für die Teilnahme am "Vorlesezug" qualifizieren konnten. Anschließend unterhielt der Rattenfänger aus Hameln die Kinder und der ehemalige TV-Moderator Harry Wijnvoord las noch eine weitere Geschichte vor, ehe sich die Schulklassen wieder auf die Rückfahrt begaben.

Nach drei Stunden war die Klasse wieder in Braunschweig angekommen und Andrea Niehaus, Marketingreferentin der DB Regio AG, Region Nord, Verkehrsbetrieb Braunschweig, zog ein positives Fazit dieser Veranstaltung. "Das war heute sehr spannend und aufregend zugleich. Man hat den Schülern die Freude an dieser Aktion angesehen und sie haben sich auch sehr konzentriert, als Lucas Gertz ihnen vorgelesen hat. Uns war wichtig, diese Aktion mit einem unserer Partner durchzuführen. Zudem sollte der Vorleser aus der Region kommen und die Kinder sollten ihn auch kennen. All diese Kriterien erfüllen die New Yorker Phantoms, die uns bei der Organisation hervorragend unterstützt haben. Dafür möchte ich einfach Danke sagen." 

Lucas Gertz, der die Kinder mit seiner Lesung begeistern konnte, befand abschließend, dass er sich freue, dass den SchülerInnen seine Lesung gefallen habe.  "Für mich war es in jedem Fall eine neue und sehr interessante Erfahrung."


DatenschutzImpressum