News: LöwenFreizeit

Die Ostercamps boten den Kids ein buntes Programm und die Möglichkeit, den "kinder+Sport Basketball Academy"-Parcours zu absolvieren. Foto: Ingo Hoffmann/PartnerDesign

Basketball-Ostercamps mit viel und toller Abwechselung

24.04.2014

In den Osterferien war es in manch einer Trainingshalle mucksmäuschenstill, doch nicht in den Sporthallen der IGS Franzsches Feld (Braunschweig) und der Neuen Schule Wolfsburg. Hier wurden Ostercamps veranstaltet, in denen sich über mehrere Tage alles rund um den Basketball drehte. Die New Yorker Phantoms haben beide Camps unterstützt und waren jeweils an zwei Tagen vor Ort, um mit den Kindern zu trainieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, den Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ zu absolvieren.


In der Sporthalle IGS Franzsches Feld fand das StreetballCamp statt, das mit Unterstützung der New Yorker Phantoms und FORTHREE 43 vom Kinder- und Jugendzentrum Rüningen veranstaltet wurde. Kids im Alter von zehn bis 14 Jahren konnten an allen drei Tagen an Trainingseinheiten teilnehmen, aber auch viel Basket- und Streetball spielen. An einem Tag kamen zudem die New Yorker Phantoms vorbei und zeigten den Kindern einige Übungen am Ball, während sie an einem weiteren Camp-Tag die Gelegenheit hatten, den Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ zu absolvieren. Insgesamt 32 Teilnehmer, darunter 16 „Rookies“, testeten ihr Basketball-Geschick an den vier Stationen des Parcours. Und: Alle Erstteilnehmer, also Rookies, haben das erste Level bestanden.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch beim Ostercamp in Wolfsburg, das vom TV Jahn organisiert wurde. Dieses Camp ging über vier Tage und die New Yorker Phantoms waren hier ebenfalls an einem Tag mit zwei Spielern und am zweiten Tag mit dem Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ vor Ort. In Wolfsburg hatten sich insgesamt 38 Kids für den Parcours angemeldet, 35 davon waren Erstteilnehmer und mit viel Spaß und Engagement dabei. So zog Jan Erdtmann, Projektleiter von Phantoms@Future, dann auch ein positives Fazit der beiden Camp-Besuche: „Beide Camps waren toll und sehr gut organisiert. Sie bieten den Kindern in den Ferien eine gelungene Abwechselung und führen sie zudem an den Basketballsport heran, was ja auch ein großes Anliegen von uns ist. Deshalb war für uns der Camp-Besuch in Wolfsburg besonders interessant. Denn dort haben wir Kinder für Basketball begeistert, die wir sonst eher nicht erreichen würden.“

Über die „kinder+Sport Basketball Academy“

Die „kinder+Sport Basketball Academy“ ist ein innovatives, sechsstufiges Leistungskonzept, das im Nachwuchsbereich des deutschen Basketballs einzigartig ist. Es bietet den Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 15 Jahren die Möglichkeit, ein Trainingsprogramm zu absolvieren und dabei verschiedene Leistungsstufen zu erreichen. In einem speziell entwickelten, vier Stationen umfassenden Trainingsparcours können die Kids ihre Basketball-Fähigkeiten und -Fertigkeiten in den Kategorien Werfen, Passen, Dribbeln und Koordination unter Beweis stellen. Unter der Anleitung erfahrener Jugendtrainer der Beko BBL-Vereine können insgesamt sechs Trikots erspielt werden. Am Anfang steht das „Rookie“-Level (weißes Trikot), am Ende das „Allstar-Level“ (schwarzes Trikot). Um bei den Testtagen gut vorbereitet zu sein, erhalten alle Teilnehmer eine Trainings-DVD, auf der deutsche Nationalspieler als Level-Paten die Übungen erklären.

„kinder+Sport“ ist eine Initiative von Ferrero, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. „kinder+Sport“ vermittelt Kindern und Jugendlichen Spaß am Sport und bietet ihnen die Möglichkeit, sich durch gezieltes Training mit professioneller Unterstützung sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Seit 2006 setzt sich „kinder+Sport“ bereits erfolgreich im Bereich Leichtathletik für das Deutsche Sportabzeichen ein. 2011 gründete „kinder+Sport“ die „kinder+Sport Basketball Academy“, die in Zusammenarbeit mit ALBA BERLIN startete. Seit 2012 ist die „kinder+Sport Basketball Academy“ ein wichtiger Bestandteil des Jugendprogramms der Beko Basketball Bundesliga. Neben ALBA BERLIN integrieren seit 2012 auch die Vereine Brose Baskets, EWE Baskets Oldenburg und der FC Bayern München sowie seit 2013 die Telekom Baskets Bonn, die Eisbären Bremerhaven, die New Yorker Phantoms Braunschweig, Phoenix Hagen, die MHP RIESEN Ludwigsburg und der Mitteldeutsche BC das Programm der „kinder+Sport Basketball Academy“ in ihre Jugendarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderplussport.de.


DatenschutzImpressum